Hier sammeln wir positive Beispiele, die in Mülheim Schule machen können.

 

Unser Logo ist ein Zeichen für die Kunden, dass sie aktiv den Bechermüll 

stoppen können.

 

Unser Logo geht an Geschäfte, die

 

- a) ein Becherpfandsystem anbieten

 

- b) Kunden einen Rabatt anbieten, wenn diese

einen eigenen Becher zum Befüllen mitbringen

 

 

 

 

Die ersten Logo-Inhaber sind

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere positive Beispiele: 

 

 

 

- Hütten-Küche: die Küche der FWH; sie ist der erste Betrieb in Mülheim, der Kaffeebecher im Pfandsystem ausgibt

 

 

 

- der "faltbare Mehrwegbecher" ist im Internet zu kaufen - zusammengefalten bis zu 4,5 cm hoch und variable in Höhe.

 

- die Firma TAS Mülheim GmbH verzichtet seit Jahren auf Plastikgeschirr und Einwegbecher. Den Mitarbeitern stehen

  Porzellantassen etc. zur Verfügung, die gespült werden.

 

- die meisten Mülheimer Taxi-Unternehmen sind für den Mehrwegbecher, besonders hervorzuheben sind die Taxiunternehmen Fleskes und Taxi Mülheim GmbH. Diese Unternehmen bietet den Fahrern Mehrwegbecher an und weist die Mitarbeiter darauf hin, keine Einwegbecher zu benutzen. In den Büros werden Porzellanbecher und - geschirr benutzt.